Foto: Vlad Kochelaevskiy/Shutterstock.com
Foto: Vlad Kochelaevskiy/Shutterstock.com

Mit bis zu 140 Stundenkilometern ist ein Raser nach Polizeiangaben durch das nordrhein-westfälische Münster gefahren.

Bei seiner Fahrt durch den innerstädtischen Bereich habe er auch eine rote Ampel missachtet, wie die Beamten am Donnerstag mitteilten. Anschließend beschleunigte der Fahrer auf einer Bundesstraße bis auf Tempo 220.

Dabei überholte er verbotenerweise noch mehrere andere Fahrzeuge. Einsatzkräfte der Polizei stoppten den mit vier Insassen besetzten Wagen nach rund zwölf Kilometern. Den 27-jährigen Fahrer erwartet ein Strafverfahren. Außerdem wurde auch sein Führerschein beschlagnahmt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)