Foto: Screenshot Twitter/@PJG116
Foto: Screenshot Twitter/@PJG116

Erste Regel bei Feiern: Sei nie der Gastgeber – das hat sich nach einem Unfall an der Clemson Universität im US-Staat South Carolina wieder einmal bestätigt. Die Studentenparty hat ein jähes Ende im Keller des Tanzlokals genommen – mit über 30 Verletzten.

Als die jungen Menschen fröhlich tanzten und sprangen, brach der Boden unter ihren Füßen weg, berichtete der Sender CBS. Schnell machten Videos auf den Sozialen Netzwerken die Runde, auf denen der „Durchbruch“ zu sehen ist. Andere Aufnahmen zeigen, wie sich die Partygänger später eine Etage tiefer wiederfinden. Wie viele Studenten zu der Party gekommen waren, konnte vorerst nicht ermittelt werden. Die meisten der Opfer erlitten Knochenbrüche.

„Es ging alles so schnell – ich bin aufgestanden und alle versuchten aus dem Loch zu klettern. Menschen lagen unter anderen Leuten. Sie waren verletzt und bluteten. Ich hatte Blut an meinen Sneakers, es war sehr schlimm“, sagte Augenzeugin Larissa Stone den Greenville News.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(mit dpa-Material)