Foto: dpa
Foto: dpa

Das Verschwinden von 122 Milchkühen auf einen Schlag beschäftigt die Polizei in Ostfriesland. Hinter dem Fall stecken aber wohl nicht in großem Stil operierende Viehdiebe, sondern der bisherige Besitzer der Kühe selber, wie die Polizei mitteilte.

Die Kühe nämlich wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag in Wiesmoor von einem landwirtschaftlichen Anwesen abtransportiert, das unter Insolvenzverwaltung steht. Nach Hinweisen wurden die Kühe später im Bereich Leer wiederentdeckt.

Es besteht der Verdacht, dass die Kühe der Insolvenzmasse entzogen werden sollten. Gegen einen 56-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die näheren Zusammenhänge will die Polizei noch klären.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)