Foto: Hauptzollamt Bielefeld
Foto: Hauptzollamt Bielefeld

Die Durchsuchung der Wohnung eines 49 Jahre alten Imbissbetreibers im Kreis Paderborn hat sich für die Beamten des Hauptzollamtes Bielefeld gelohnt. Sie machten einen überraschenden Fund in einem Staubsauger.

Als die Beamten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit am 6. Dezember die Wohnung eines Imbissbetreibers nach Beweismaterial durchsuchten, wurden sie fündig. Nachdem zunächst die „üblichen Geschäftsunterlagen sichergestellt waren, suchten die Kollegen weiter nach Bargeld“, heißt es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Mit Erfolg!

Erst konnten sie 2000 Euro hinter der Verkleidung eines Hartschalenkoffers sicherstellen, dann machte sie ein Staubsaugerbeutel stützig, der neben einem Staubsauger abgestellt war. Als sie den Sauger öffneten, fanden sie schließlich weitere 8000 Euro.

Mit dem Geld könne nun „der größte Teil eines vermutlich entstandenen Schadens für die Sozialkasse beglichen werden“, so das Hauptzollamt Bielefeld. Die Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Paderborn dauern an.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!