Am frühen Montagmorgen ist es auf der B7 in Düsseldorf zu einem Unfall mit Todesfolge gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge trat um kurz vor vier Uhr eine 36-jährige Frau aus Wesel auf die Fahrbahn und wurde sogleich von einem Lkw erfasst.

Die Umstände der Tragödie, die sich in Fahrtrichtung Düsseldorf abspielte, sind noch nicht geklärt. Nachfolgende Fahrzeuge konnten zum Teil nicht rechtzeitig ausweichen und wurden ebenfalls involviert.

Die Fahrbahn musste bis 7.30 Uhr gesperrt werden auch die A52 ab dem Autobahnkreuz Kaarst. Der Verkehr wurde auf die A57 abgeleitet. Dementsprechend kam es am Morgen in und um Düsseldorf zu Staus mit langen Wartezeiten. Für die Betreuung von Beteiligten und Zeugen entsandte die Feuerwehr Notfallseelsorger an die Unfallstelle.

Update: Wie die Polizei inzwischen mitteilte, wurde die Frau von dem Lkw erfasst und auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Dort kollidierte ein Pkw mit ihr. Laut Polizei gab es Hinweise, dass sie in suizidaler Absicht gehandelt haben könnte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Einen weiteren Unfall hat es ebenfalls am Montagmorgen auf der A57 gegeben. Dort war ein Lkw mit einem Motorrad kollidiert. Verletzt wurde niemand, die Autobahn musste jedoch zwischen Holzbüttgen und dem Kaarster Kreuz in Richtung Krefeld von etwa 6.30 bis 7.30 Uhr gesperrt werden.