Claudio Gomez
Foto: Hidalgo County Jail

Ein Mann im US-Staat Texas soll einen Hundewelpen am Hals an einem Baum aufgehängt und seine Aktion dann auf Facebook gepostet haben.

Vor Beamten habe er angegeben, „aus Langeweile“ gehandelt zu haben, teilte Sheriff Frank Medrano mit. Ermittler hätten das Video zu dem 21-Jährigen aus der Gemeinde Monte Alto zurückverfolgt, der die Tat dann gestanden habe. Das Hündchen wurde später tot aufgefunden.

Der Verdächtige wurde am Mittwoch festgenommen, am Freitag wurde ein Strafverfahren wegen Tierquälerei gegen ihn eingeleitet. Dafür drohen ihm zwischen zwei und zehn Jahren Haft.