Die USA gehören weltweit zu den am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Staaten. Und trotzdem scheint es auch dort noch immer Menschen zu geben, die an der Echtheit des Virus und seiner Gefährlichkeit zweifeln.

Zu ihnen gehörten auch Brian Hitchens und seine Frau Erin. Wie „BBC“ berichtet, glaubten sie Verschwörungstheorien und ergriffen keinerlei Vorsichtsmaßnahmen, um sich vor dem Coronavirus zu schützen. Bis erst Brian und kurz darauf auch Erin Anfang Mai krank wurden. Diagnose: COVID-19.

Gepostet von Brian Lee Hitchens am Mittwoch, 12. August 2020

Das Brisante: Erin, die als Pastorin arbeitete, gehörte wegen einer Asthma-Erkrankung zur Risikogruppe. Trotzdem suchte das Ehepaar erst ein Krankenhaus auf, als sich der Zustand dramatisch verschlechterte.

Während Brian sich bereits nach wenigen Tagen erholte, wurde der Zustand seiner Frau immer schlechter. Nach mehreren Wochen künstlicher Beatmung starb sie schließlich an Herzproblemen, die im Zusammenhang mit der Corona-Erkrankung aufgetreten waren.

>> Corona-Heilung durch Plasma von Genesenen? FDA-Chef rudert zurück <<

Um seine Frau zu retten, ist es für Brian Hitchens zwar leider zu spät, aber er möchte seine Erfahrungen nun dafür verwenden, andere Personen, die ebenfalls Verschwörungstheorien im Hinblick auf das Coronavirus in den sozialen Netzwerken zum Opfer gefallen sind, auf den richtigen Weg zu führen. Noch bevor seine Frau verstarb, hatte er seine Geschichte auf Facebook veröffentlicht:

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

„Falls ihr rausgehen müsst, tut es mit Bedacht und seid nicht so dumm, wie ich es war, sodass euch nicht dasselbe passiert wie mir und meiner Frau“, schrieb er in dem emotionalen Posting unter anderem.

>> Corona-Wiederinfektion: Geheilter nach vier Monaten erneut positiv <<

Im Gespräch mit „BBC“ appellierte er nun noch einmal eindringlich an die Vernunft der Menschen: „Dies ist ein reales Virus, das die Menschen auf unterschiedliche Weise befällt. Ich kann die Vergangenheit nicht ändern. Ich kann nur im Jetzt leben und bessere Entscheidungen für die Zukunft treffen.“ Er vermisse seine Frau zwar, wisse aber, dass sie nun an einem besseren Ort sei: „Sie leidet nicht mehr, sondern ruht in Frieden.“