Victor Vickery
Foto: Broward County Sheriff's Office

Ein heimlicher Beobachter ist in der US-amerikanischen Küstenstadt Fort Lauderdale in Florida an den Falschen geraten. Der Spanner stand mit heruntergelassener Hose am Fenster einer Wohnung und sah einem Paar beim Sex zu. Dem Mann, der beobachtet wurde, gefiel das gar nicht, er rastete komplett aus.

Der 30-Jährige Victor Vickery soll laut eines Berichts der US-Zeitung „New York Post“ nach draußen gestürmt sein. Dort kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Voyeur, in deren Verlauf Vickery seinen Kontrahenten so heftig niederschlug, dass dieser zwei Stunden später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Der Fall stammt aus dem Juli 2018, aber erst jetzt wird Vickery wegen Totschlags angeklagt. Der 30-Jährige wurde am vergangenen Donnerstag inhaftiert und kann erst bei einer Kaution in Höhe von 100.000 Dollar wieder auf freien Fuß.

Das Paar war laut Polizeiangaben auf den Spanner aufmerksam geworden, als es Kratzgeräusche am Fenster vernahm. Während die Freundin den Notruf wählte, stürmte Vickery aus der Wohnung stellte den Mann zur Rede.

Doch dabei blieb es nicht. Laut Vickery soll der 57 Jahre alte Spanner beim darauffolgenden Fight den Anfang gemacht haben. Vickery sagte aus, er hätte seinerseits dann zugeschlagen und auch getreten.

Das Ende ist bekannt, nun muss sich Vickery für seinen Ausraster vor Gericht verantworten. Allerdings nicht nur dafür. So soll er laut dem Bereicht einige Wochen später in einen Sexual-Delikt verwickelt gewesen sein, über den keine weiteren Details bekannt sind. Nun drohen ihm einige Jahre im Gefängnis.