Lake Forest Puma
Foto: Orange County Sheriff's Department

Ein dreijähriger Junge hat den Angriff eines Berglöwen in Kalifornien überlebt. Er sei am Montag in dem Whiting Ranch Wilderness Park schwer verletzt worden, jedoch in stabilem Zustand, teilte die Feuerwehr des Bezirks Orange County mit.

Der Junge sei von dem Tier am Hals ergriffen worden. Sein Vater habe einen Rucksack auf den Puma geworfen, der das Kind daraufhin losgelassen, sich den Rucksack geschnappt habe und auf einen Baum geklettert sei, sagte Feuerwehrsprecher Tony Bommarito dem Fernsehsendet KTLA. Die Polizei half, den Park zu räumen und bekam dann die Erlaubnis der Wildhüter, den Berglöwen zu erschießen.

Landon Wright, ein Mountainbiker, der sich an dem Tag in der Gegend aufhielt, sagte der Tageszeitung „The Orange County Register“, er sei auf den verletzten Jungen und seine Mutter getroffen. „Sie war ziemlich erschüttert, aber sie war zumindest in der Lage, mich (vor dem Berglöwen) zu warnen“, sagte Wright. „Sie hastete den Pfad entlang, und ich war neugierig.“

Gesicht mit 20 Stichen genäht: Jogger von Puma angegriffen – so hat er überlebt!

Er habe den Puma in einem Baum entdeckt und gewartet, um andere Menschen zu warnen, da das Tier nicht deutlich zu sehen gewesen sei. Er ging nach eigener Aussage, als die bewaffneten Polizisten ankamen. Als er wegfuhr, habe er einen Schuss gehört.

Whiting Ranch Wilderness Park ist ein mehr als 1000 Hektar großes Gebiet mit Schluchten und Grasflächen zu Füßen des Santa-Ana-Gebirges. 2004 tötete ein Berglöwe einen einsamen Radfahrer im Park, und zerfleischte Stunden später einen weiteren, der aber überlebte.

Quelle: dpa