14-Jähriger erschießt drei Jugendliche in Texas – Vater wird zum Fluchtwagenfahrer

Im US-Bundesstaat Texas hat ein 14-Jähriger eine unfassbare Bluttat begangen – und das mit der Unterstützung seines eigenen Vaters. Drei Jugendliche kommen ums Leben, ein weiterer wird schwer verletzt.
Texas: 14-Jähriger tötet in einer Tankstelle drei Jugendliche – sein Vater fährt den Fluchtwagen
Der Vater des 14-Jährigen wurde festgenommen. Foto: Garland Police Department via AP

Am Sonntag haben sich in Garland im US-Bundesstaat Texas unglaubliche Szenen in einem Tankstellen-Geschäft abgespielt. Ein 14 Jahre alte Junge eröffnet das Feuer gegen vier Jugendliche (14, 15, 16 und 17 Jahre). Drei der Teenager sterben. Die Polizei fahndet weiter mit einem Großaufgebot nach dem Jungen, der als bewaffnet und gefährlich gilt.

Video zeigt tragische Bilder: Täter muss mindestens 20 Schüsse abgefeuert haben

In einem Clip, den die Polizei auf einer Pressekonferenz am Montag zeigte, ist eine Person erkennbar, die oberkörperfrei den Laden betritt und sofort beginnt, um sich zu schießen. Garlands Polizeichef Jeff Bryan sagte am Montag: „Wir wissen, dass er mindestens 20 Schüsse abgefeuert hat, weil wir die Patronenhülsen gefunden haben.“

Vater des Jungen fuhr den Fluchtwagen – und muss sich jetzt wegen Mordes verantworten

Nach seiner schrecklichen Tat verhalf dem Teenager sein Vater bei der Flucht vor den Behörden. Er soll den Fluchtwagen gefahren haben. Auf Überwachungsvideos sei zu sehen, wie der Junge auf der Beifahrerseite eines weißen Pick-Ups eingestiegen ist. Nachdem auch der Vater des 14-Jährigen für kurze Zeit flüchtig war, stellte er sich der Polizei. Ihm wird wegen Mordes der Prozess gemacht werden.

>> Tankstellen-Kassierer (20) erschossen – Streit um Maskenpflicht war Auslöser <<

Nach dem Jungen wird weiter mit Hochdruck gefahndet – mittlerweile hofft die Polizei in Texas auch auf Unterstützung der Bevölkerung. Sie hat Bilder des Jugendlichen öffentlich gemacht.

Motiv: Polizei geht von einem Vergeltungsschlag aus

Für die Behörden sind die vier Opfer der Schießerei in Texas keine Zufallsopfer. Sie gehen davon aus, dass es sich um einen „gezielten Angriff auf eine oder mehrere Personen in dem Laden“ handelte. Zu genaueren Gründen konnte die Polizei jedoch noch keine Angaben machen.

Laut Polizei hat der verletzte 15-Jährige, der in dem Tankstellen-Geschäft als Koch arbeitete, gute Chancen auf eine vollständige Heilung.

Das könnte dich auch interessieren: