Foto: Shutterstock/Maridav
Foto: Shutterstock/Maridav

Für eine Festnahme in einem Schwimmbecken haben sich drei Polizisten in Nordrhein-Westfalen Badehosen leihen müssen. Ein renitenter Badegast war in die Mitte des Pools geflüchtet, wie ein Polizeisprecher in Mettmann berichtete.

Ruhige Ansprachen, aber auch der Einsatz von Pfefferspray hätten bei dem aggressiven, psychisch auffälligen Mann zuvor nicht gefruchtet. Also entledigten sich die Beamten in dem Bad in Velbert ihrer Uniformen, borgten sich Badebuxen und folgten dem 32-Jährigen in ungewöhnlicher Einsatzkleidung ins Wasser.

Dort wurde der widerspenstige Schwimmer trotz Gegenwehr überwältigt. Er wurde in eine Psychiatrie zwangseingewiesen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

  (dpa)