Foto: Shutterstock/oneinchpunch
Foto: Shutterstock/oneinchpunch

Er wollte halten, doch schlief kurz davor ein: Ein vermutlich übermüdeter Lastwagenfahrer hat in der Nacht zu Montag bei Münster einen hohen Sachschaden verursacht.

Der 25 Jahre alte Mann aus Werne ist nach Angaben der Polizei bei der Fahrt auf den Rastplatz Münsterland-Ost wenige Meter vor der Parklücke eingeschlafen. Dabei prallte sein Fahrzeug gegen einen geparkten Lkw mit einem schlafenden 33-jährigen Fahrer.

Es entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro. Beide Männer blieben unverletzt. Die Polizei stellte den Führerschein sicher und überprüft jetzt die Lenkzeiten des Mannes.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)