Notfall Krankenhaus Operation
Foto: Shutterstock/Syda Productions

Jungenstreich oder doch Mordversuch? Drei Schüler aus Columbus im US-Bundesstaat Ohio sollen ihre Lehrerin mit einer hinterlistigen Aktion um ein Haar umgebracht haben.

Wie „ABC6“ berichtet, hatten die drei Jungen im Alter zwischen zwölf und 13 Jahren die Türgriffe des Klassenzimmers mit Bananenschalen beschmiert und die Frau sogar mit diesen beworfen.

Das Brisante: Sie wussten, dass ihre Lehrerin unter einer Bananen-Allergie leidet, die unter Umständen tödlich enden kann. Um einem Vorfall vorzubeugen, war an der Tür ein Schild mit der Aufschrift „Bananenfreie Zone“ angebracht worden, zudem wurden die Schüler auf einem weiteren Schild aufgefordert, ihre Hände nach dem Verzehr der Frucht zu waschen.

„Alle Kinder wissen, dass sie eine tödliche Allergie hat“, erklärte ein Security-Mitarbeiter der Polizei. So dauerte es nach der Attacke der Heranwachsenden nur rund eine Viertelstunde, ehe die Lehrerin einen anaphylaktischen Schock erlitt.

Nach einer Erstbehandlung vor Ort wurde sie ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie sich erholte. Nach dem Vorfall im November 2018 wurden die drei jungen Täter nun zu Bewährungsstrafen verurteilt.