Foto: dpa
Foto: dpa

Über ein Baugerüst gelangt der Einbrecher in die Wohnung – und stößt auf den Mieter. Für den Mann, der den Einbrecher auf frischer Tat ertappte, hat das fatale Folgen.

Bei einem Wohnungseinbruch über ein Baugerüst ist ein Mieter in Berlin tödlich verletzt worden. Der 54-Jährige starb am Samstag im Krankenhaus. Der geflüchtete Täter war am Sonntag noch nicht gefasst, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Der Unbekannte war nach bisherigen Erkenntnissen in Kreuzberg am Donnerstagabend über ein Gerüst an dem Mietshaus in der Alexandrinenstraße in die Wohnung des 54-Jährigen eingedrungen. Dort sei es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung gekommen, bei der der Mieter schwere Verletzungen erlitt. Bewohner des Hauses hatten die Polizei alarmiert.

Der Angreifer flüchtete nach Polizeiangaben über das Treppenhaus. Dabei sei er gesehen worden, hieß es. Gesucht werde nach einem Mann mit schmalem Gesicht, dunklem Haar und Bart. Der Verdächtige soll Mitte 30 Jahre alt sein. Er trug nach Angaben von Zeugen eine Regen- oder Sportjacke mit einem weißen Streifen auf den Ärmeln sowie ein blaues Basecap. Hinweise nimmt die 3. Mordkommission entgegen.

Zur Todesursache wurde aus ermittlungstaktischen Gründen nichts mitgeteilt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)