Ein 13-Jähriger hat im nordrhein-westfälischen Bocholt einen Sturz offenbar aus großer Höhe mit schweren Verletzungen überlebt.

Der Junge aus den Niederlanden stürzte nach ersten Erkenntnissen der Polizei aus rund zwölf Metern Höhe vom Parkdeck eines Einkaufszentrums in ein Kiesbett, wie die Ermittler am Dienstag in Borken mitteilten. Seine Verletzungen waren demnach nicht lebensbedrohlich.

Die genauen Umstände des Unglücks waren zunächst nicht abschließend geklärt – Zeugen hatten lediglich die letzten Meter des Sturzes beobachtet. Auch eine Videoaufzeichnung brachte keinen Aufschluss über den Grund des Sturzes. Hinweise auf eine direkte Beteiligung Dritter hatten die Ermittler aber nicht. Die Polizei sucht nun weitere Augenzeugen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(AFP)