Foto: dpa
Foto: dpa

Ein 57-Jähriger ist in Meinerzhagen im Märkischen Kreis unter das Rad seines Traktors geraten und schwer verletzt worden. Er rief am Mittwochabend etwa 20 Minuten nach Hilfe, bevor ihn eine Nachbarin entdeckte, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte.

Der Mann hatte Holz auf seinem Grundstück verladen, als sich sein Traktor selbstständig machte. Beim Versuch ihn anzuhalten, geriet der Mann mit seinem rechten Bein unter das rechte Hinterrad. Mit vereinten Kräften konnten Nachbarn und Rettungskräfte den Mann aus seiner Lage befreien.

Er erlitt Quetschungen an Bein und Hüfte und musste von einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. „Er hatte Glück im Unglück“, so der Polizeisprecher weiter. Zuvor hatte der WDR über den Fall berichtet.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)