Foto: Shutterstock/kovop58
Foto: Shutterstock/kovop58

Beim Eishockey auf einem künstlich angelegten Gewässer in Tadschikistan sind vier Jugendliche eingebrochen und ums Leben gekommen.

Rettungskräfte hätten nur noch ihre Leichen aus dem See bergen können, teilten die Behörden in dem Hochgebirgsland in Zentralasien am Montag mit.

Die Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren hatten sich am Samstagabend im Bergdorf Sarafschon auf dem nach Behördenangaben sechs Meter tiefen See aufgehalten.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)