Foto: Dubai Police
Foto: Dubai Police

Bei einem Busunglück in den Vereinigten Arabischen Emiraten sind 17 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus sei aus Oman gekommen, teilte die Polizei in der Hauptstadt Dubai am Freitag mit.

Er sei in der Stadt in ein Schild gekracht. Was der Grund für das Unglück war, war zunächst unklar. Unter den Toten seien drei verschiedenen Nationalitäten, hieß es. Welche das waren, wurde nicht mitgeteilt. Mindestens drei Menschen wurden verletzt.

Das omanische staatseigene Busunternehmen Mwasalat teilte mit, der Bus habe sich auf der Route Maskat-Dubai befunden. Der Unfall habe sich am Donnerstag um 18 Uhr Ortszeit ereignet. Die Route werde zunächst ausgesetzt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Die Strecke zwischen den beiden Hauptstädten ist je nach Route zwischen 450 und 500 Kilometer lang. (dpa)