Totalschaden! So sieht ein demolierter Ferrari aus, nachdem er in einem Baum gelandet ist

Bei so einem Sportwagen geht vielen das Herz auf – viel ist von diesem Ferrari aber nicht mehr übrig. Nach einem schweren Unfall ist er nur noch ein Totalschaden!
Foto: Kantonspolizei Aargau

Vorweg die wichtigste Nachricht: Dem Fahrer dieses demolierten Ferrari ist bei dem schweren Unfall zum Glück nichts passiert. Er blieb komplett unverletzt. Das ist zugegebenermaßen bei diesem Anblick ziemlich überraschend – denn gerade vom Frontbereich des Sportwagens ist nicht mehr viel übrig. Das ist die Geschichte hinter dem Unfallbild!

Wie das Regional-Portal „Argovia Today“ berichtet, war der Fahrer des Ferrari am Samstagabend zwischen den Gemeinden Auw und Rüstenschwil im Schweizer Kanton Aargau unterwegs. Ohne Einfluss eines anderen Fahrzeugs kam der Sportwagen dann von der Fahrbahn ab. Offenbar beschleunigte der Fahrer auf nasser Fahrbahn und verlor unter diesen Bedingungen die Kontrolle.

>> Kurze Freude: 366.000-Euro-Ferrari bei erster Fahrt komplett geschrottet <<

Verheerend: Der Ferrari kam nicht nur von der Straße ab, sondern prallte auf der Landstraße gegen einen Baum. Das Ausmaß der Aufpralls ist auf der Aufnahme zu erkennen – gerade im Bereich vorne rechts ist der Schaden enorm, der Wagen der italienischen Edelmarke kaum noch wiederzuerkennen.

Nach dem Baum-Aufprall landete der Ferrari im Feld. Die wichtigere Nachricht ist bei der Schwere des Unfalls zweifelsohne, dass der 54 Jahre alte Fahrer wohlauf ist – sein Gefährt hat den Unfall allerdings nicht überstanden. Um es in einem Wort zusammenzufassen: Totalschaden!

>> Frau fährt Ferrari bei Probefahrt zu Schrott – Sachschaden sechsstellig! <<

Mittlerweile hat sich die Polizei in der Region dem Sachverhalt angenommen. Der genaue Unfallhergang soll in den kommenden Tagen und Wochen ermittelt werden – dabei wird sicherlich auch aufgearbeitet, welche Rolle das Regenwetter für den Unfall mit dem Sportwagen gespielt hat. Neben der Kantonspolizei Aargau hat auch die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten Untersuchungen eingeleitet.