Foto: Jaromir Chalabala / shutterstock.com
Foto: Jaromir Chalabala / shutterstock.com

Unfall-Drama! Auf der A40 hat sich am Donnerstagabend ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Fußgänger hatte die Fahrbahn betreten und wurde von dem Fahrzeug einer jungen Frau erfasst.

Ersten Zeugenangaben zufolge war die 22 Jahre alte Dortmunderin mit ihrem Auto auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Essen unterwegs. Gegen 20.25 Uhr lief demnach in Höhe der Anschlussstelle Dortmund-Lütgendortmund plötzlich ein Mann auf die Fahrbahn. Das Auto erfasste diesen und schleuderte ihn durch die Luft. Der 48-Jährige aus Dortmund blieb tödlich verletzt im Grünstreifen liegen.

Die 22-Jährige und ihre 20-jährige Beifahrerin – ebenfalls aus Dortmund – erlitten bei dem Unfall einen Schock und mussten mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

A40 muss erneut gesperrt werden

Der rechte Fahrstreifen der A 40 blieb an der Unfallstelle bis 0 Uhr gesperrt. Am Freitag gegen 10 Uhr muss die Fahrbahn ab der Anschlussstelle Dortmund-Kley für zusätzliche Bildaufnahmen der Unfallstelle noch einmal komplett gesperrt werden. Die Sperrung wird voraussichtlich nur für einige Minuten andauern.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!