Foto: yotily/Shutterstock.com
Foto: yotily/Shutterstock.com

In einem Klettergebiet in der Vordereifel ist ein 42-jähriger Kölner am Sonntag von einem lockeren Felsbrocken tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich der Stein aus der Felswand gelöst und den Kletterer überrollt. Die Felsformation im ehemaligen Steinbruchrevier bei Kottenheim (Landkreis Mayen-Koblenz) in Rheinland-Pfalz ist frei zugänglich und bei Freizeitsportlern beliebt.

Laut einem Polizeisprecher passiere es gelegentlich, dass Gesteinsbrocken aus dem Fels brechen. 2015 wurden zwei Kletterer in einem benachbarten Gelände von einem 30 Kilogramm schweren Stein verletzt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)