Foto: Twitter / CalebJHull
Foto: Twitter / CalebJHull

Die Passanten trauten ihren Augen nicht und zückten die Handys, um festzuhalten, was sich gerade vor ihnen abspielte: Am Mittwochnachmittag lief ein völlig in Flammen stehender Mann in aller Seelenruhe auf einer Wiese vor den Weißen Haus in Washington herum.

Schaudererregende Videos zeigen das Geschehen. Hinter dem brennenden Mann stiegen Rauchwolken empor. Polizisten eilten herbei und löschten ihn, doch jede Hilfe kam zu spät. Wie das US-Magazin „TMZ“ unter Berufung auf Sicherheitskreise berichtet, erlag er in der Nacht zu Donnerstag seinen schweren Verletzungen.

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Zuvor hatten die Behörden den Mann als Arnav Gupta aus Bethesda im Bundesstaat Maryland identifiziert. Ein genaues Motiv ist noch unklar, doch die Beamten teilten mit, dass sie schon vor der Selbstverbrennung „um Guptas körperliches und emotionales Wohlergehen besorgt waren“.

Nach „TMZ“-Informationen erlitt der Mann Verbrennungen an 85 Prozent seiner Haut. Es wird vermutet, dass er einen Schutzanzug getragen hat, allerdings kamen seine Arme und sein Gesicht trotzdem mit den Flammen in Berührung.

Wenn ihr selbst depressiv seid, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhaltet ihr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!