Foto: Polizei Celle/dpa

Tödlicher Unfall auf der Landstraße 240 im Landkreis Celle: Bei einem Zusammenstoß mit einem Teleskop-Bagger wurde eine Limousine des Autoherstellers Audi in zwei Teile gerissen, der Fahrer starb an den Folgen des Unglücks.

Auf der Fahrt in Richtung Celle geriet ein 23 Jahre alter Audifahrer aus Hessen am frühen Donnerstagabend kurz vor Eversen zunächst nach rechts auf den angrenzenden Grünstreifen, verlor daraufhin völlig die Kontrolle über seinen Wagen und driftete anschließend auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte er mit dem entgegenkommenden Telelader.

Durch die Wucht des Aufpralls riss der Audi A6 in zwei Teile, der acht Tonnen schwere Bagger kippte um. Die herbeigerufenen rettungskräfte und Ärzte konnten nichts mehr tun, der Fahrer des Audi aus Hessen erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Ganz viel Glück im Unglück hatte der 49 Jahre alte Fahrer des Teleladers aus dem Landkreis Celle, der hingegen unverletzt blieb. Die Unfallursache ist derzeit noch nicht geklärt. Die Behörden haben die Ermittlungen aufgenommen, diese werden aber noch einige Zeit andauern.

Die Landesstraße 242 zwischen Sülze und Eversen wurde nach dem Unfall für mehrere Stunden vollgesperrt. Die Bergungsarbeiten des schweren Baufahrzeugs dauerten ebenfalls einige Stunden. Erst danach wurde die Straße von den polizeibeamten wieder freigegeben.

Der Teleskopbagger ist ein Erdbaugerät und eine Produktionsmaschine für die Hüttenindustrie aus dem Bereich der Hydraulikbagger. Er unterscheidet sich von einem typischen Hydraulikbagger durch seinen starren Ausleger. Diese Bagger sind heutzutage in der Bauindustrie recht selten in Deutschland anzutreffen, da sie zwar vielseitiger eingesetzt werden können und genauer arbeiten als konventionelle Hydraulikbagger, jedoch in der Anschaffung erheblich teurer sind.