Bei einer Hot-Rod-Tour ist am Freitagabend in Flensburg ein Teilnehmer frontal mit einem Pkw zusammengestoßen. Der 55-Jährige starb noch am Unfallort.

Der Mann war am Freitagabend mit dem kleinen Auto – eine Mischung aus Seifenkiste und Gokart – auf der Husumer Straße unterwegs, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Er habe zum Überholen angesetzt und sei mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengestoßen.

Der Mann wurde eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Mit den Mini-Hot-Rods werden in Flensburg Stadtführungen angeboten. Ob es sich bei dem Verunglückten um den Leiter einer Stadtführung handelte, ist noch nicht klar. Die Straße wurde gesperrt.

Insgesamt bestand die Gruppe aus 13 Fahrzeugen, von denen mehrere beschädigt wurden oder im Straßengraben landeten.

(dpa)