Foto: Vytautas Kielaitis/Shutterstock.com
Foto: Vytautas Kielaitis/Shutterstock.com

In Vancouver ist ein Mann bei McDonald’s ums Leben gekommen! Er wollte gerade in einem McDrive zahlen, wurde dann aber von seinem eigenen Auto überrollt. Noch vor Ort musste der Tod festgestellt werden.

Wie „Global News“ berichtet, ereignete sich der Vorfall am Mittwochmorgen. Der Mann hatte noch seine Bestellung im McDrive aufgegeben und wollte am Schalter dafür bezahlen.

Kartenzahlung bei McDonald’s führte zum Tod

Dafür verließ er seinen Wagen, um mit seiner Karte zu zahlen. Allerdings rollte genau in diesem Moment sein Auto nach vorne. Dadurch wurde er zu Boden gerissen, wie die Polizei berichtet.

>> Der Brexit ist schuld! Keine Milchshakes bei McDonalds in Großbritannien <<

Dem Fahrer gelang es nicht, sich aus der Situation zu befreien – dafür war die Last des Autos offenbar zu groß. Auch andere Personen vor Ort konnten ihm nicht schnell genug helfen. Der Mann starb noch vor Ort.

Nach Angaben der Polizei mussten seine Familienmitglieder und auch Mitarbeiter des Schnellrestaurants den Tod mit eigenen Augen mit ansehen. „Es wurde noch von Ersthelfern versucht, ihn zu retten. Allerdings blieb dies erfolglos“, erklärte die Beamtin Tania Visintin.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Beitrag laden

Visintin sagte zudem beim Portal „680News“: „Normalerweise ist es so, dass ein anderes Fahrzeug mit involviert ist, wenn wir von einem Verkehrsunfall mit Todesfolge hören. Von daher macht es einem noch einmal mehr zu schaffen, wenn überhaupt nur ein Auto in einen so folgenschweren Unfall involviert ist.“

>> Mitarbeiter sterben durch Stromschlag: McDonald’s muss hohe Geldstrafe zahlen <<

Mitarbeiter müssen von Seelsorgern unterstützt werden

Laut eines Sprechers von McDonald’s haben die Mitarbeiter des Restaurants mit den Folgen des Zwischenfalls zu kämpfen. Ihnen wurden in der Folge auch ein Seelsorger zur Seite gestellt, um das Erlebte zu verarbeiten.

Informationen zum Todesopfer wurden noch nicht veröffentlicht. Die Beamten suchen aktuell noch nach Aufnahmen zu dem Unfall, um sich ein besseres Bild vom Geschehen zu machen. Deswegen wird unter anderem nach Dashcam-Aufnahmen gesucht.

>> „Der älteste Burger der Welt“ – so sieht eine McDonald’s-Bestellung von 1999 heute aus <<