Foto: Shuitterstock/OFC Pictures
Foto: Shuitterstock/OFC Pictures

In Iserlohn ist es am vergangenen Wochenende zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit Todesfolge genommen. An einer roten Ampel stieg der Beifahrer eines Bullis aus und schlug einen 26-Jährigem ins Gesicht. Das Opfer verstarb an den erlittenen Verletzungen.

Der VW Bulli stoppte hinter einem anderen Fahrzeug an der Ampel, daraufhin stieg der Beifahrer aus und schrie erst einmal wild herum. Deswegen stieg der 26 Jahre alte Insasse des vorderen Wagens aus – und wurde vom Teenager mit einem Schlag niedergestreckt.

Wegen des Hiebes stürzte der 26-Jährige zu Boden – durch den Sturz erlitt er schwere Verletzungen und wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht. Am Dienstag ist das Opfer an den Verletzungen verstorben.

Ein 17-Jähriger wurde im Kontext dieser Tat festgenommen und steht unter dringendem Verdacht, durch den Schlag für den Tod des 26-Jähriges verantwortlich zu sein. Gegen ihn wird nun wegen des Tatbestands Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!