Sturm-Chaos in Holland: Zwei Tote in Amsterdam, Zugverkehr eingestellt

Auch bei unseren niederländischen Nachbarn hinterlässt der Sturm schwere Schäden. In Amsterdam fielen dem Sturm zwei Menschen zum Opfer.
Sturm Eunice - Niederlande
Ein Baum ist infolge des Sturms "Eunice" im Zentrum von Amsterdam umgestürzt. Foto: Ramon Van Flymen/ANP/dpa
Sturm Eunice - Niederlande
Ein Baum ist infolge des Sturms "Eunice" im Zentrum von Amsterdam umgestürzt. Foto: Ramon Van Flymen/ANP/dpa

In den Niederlanden hört der Sturm auf den Namen „Eunice“ und hat bislang mindestens zwei Menschen das Leben gekostet. In Amsterdam war ein Mensch am Freitagnachmittag von einem umstürzenden Baum erschlagen worden, wie die Feuerwehr mitteilte. In Diemen im Osten der Stadt starb ein Mensch, nachdem ein Baum auf sein Auto gefallen war.

>> Holland will alle Corona-Maßnahmen wieder aufheben <<

Der Sturm mit orkanartigen Böen legte das öffentliche Leben in großen Teilen des Landes lahm. Bäume wurden entwurzelt, Dächer abgedeckt und Lastwagen stürzten um. In Den Haag blies der Wind das Dach vom Fußballstadion. Der Zug- und öffentliche Nahverkehr wurden eingestellt. Schulen sowie Test- und Impfzentren schlossen. Die extremen Wetterbedingungen sorgten auch für Ausfälle und Verspätungen am Amsterdamer Flughafen Schiphol.

Der Wetterdienst KNMI hatte bis zum Abend für die Küstenprovinzen im Westen und weite Gebiete im Norden die höchste Warnstufe Code Rot verhängt. Der Wetterdienst warnte vor „gefährlichen Situationen“ und Windgeschwindigkeiten bis zu 130 Stundenkilometern.

Das könnte euch auch interessieren:

dpa