Schock-Moment im XTC Caberet in der US-Metropole Dallas: Als die Stripperin Genea Sky in fünf Meter Höhe an der Stange Akrobatik pur vollführt, verliert sie im Strip-Club plötzlich den Halt und stürzt in die Tiefe.

Die Tänzerin ist allerdings hart im Nehmen: Trotz eines Kieferbruchs, eines verstauchten Fußgelenks und kaputter Zähne reagierte sie nach dem Unfall hoch professionell und tanzte einfach weiter. Passenderweise lief gerade „Immortal“, ein Hit von Rapper „21 Savage“. „Immortal“ heißt auf Deutsch übersetzt: „Unsterblich“.

Ein Gast filmte den Angst einflößenden Vorfall zufällig mit und stellte ihn online. Das Video ging innerhalb weniger Stunden viral.

Video

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Video laden

Nach dem Sturz verharrte Sky nur einen Sekunden-Bruchteil am Boden, sichtlich unter Schock stehend, ehe sie ihr Vorstellung fortsetzte, als sei nichts passiert – Handstand inklusive.

Anschließend ging es für die Puerto-Ricanerin ganz schnell ins Krankenhaus. Von dort postete sie via Instagram ein ausführliches Update zu ihrem Gesundheitszustand.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Zu dem Bild mit angeschwollenem Gesicht, auf dem sie sichtlich geschwächt den Daumen hochhält, schreibt Sky unter anderem: „Heute war ein sehr langer Tag. Meine OP ist gut verlaufen.“

Um all ihre Krankenhauskosten bezahlen zu können, hat ihre beste Freundin ihr eine Gofundme-Seite eingerichtet. Dort sind bereits über 34.000 US-Dollar zusammengekommen.

Sky äußerte sich bereits vor der OP via Video über ihre Social-Media-Kanäle:

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Beitrag laden

Abgesehen von den Verletzungen gehe es ihr soweit gut, sagte sie tapfer: „Ich habe keine gebrochenen Arme oder Beine. Ich konnte selbstständig aufstehen.“ Und unter Tränen ergänzt sie: „Ich bin okay. Ich bin froh, noch am Leben zu sein.“ Und schließlich bedankt sie sich für all die guten Wünsche, die sie nach dem Unfall erhalten habe. „Ich bin so dankbar für all die positiven Nachrichten und die Liebe.“