Foto: Polizei
Foto: Polizei

Auf Mallorca sind an der Playa de Palma in der Nacht zum Montag zwei deutsche Urlauber bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Die Polizei schoss den Messerstecher anschließend nieder.

Wie die spanische „Ultima Hora online“ berichtet, soll es sich bei den Opfern um Mitglieder der Rocker-Gruppe Hells Angels handeln. Gegenüber der „Mallorca Zeitung“ bestätigte die Polizei, dass es zu einem Streit zwischen einem noch nicht vollständig identifizierten Mann und den beiden Deutschen im Alter von 27 und 46 Jahren kam.

Bei der Auseinandersetzung soll der Unbekannte mit dem Messer auf die beiden Urlauber losgegangen sein und zugestochen haben. Einer soll leicht, der andere schwer verletzt worden sein. Wie Augenzeugen der „Mallorca Zeitung“ mitteilten, hätten die beiden Männer blutend auf dem Boden gelegen, um sie herum habe sich eine Menschentraube gebildet. Ein Zeuge soll geschrien haben: „Die sind niedergestochen worden.“

Nach dem Eintreffen der Polizei habe der Mann immer noch das Messer in der Hand gehalten und auch nach einem Warnschuss eines Beamten seine Waffe nicht losgelassen haben. Den Berichten zufolge hat die Polizei dem Mann anschließend ins Bein geschossen, um die Gefahr zu bannen.

Alle drei Beteiligten wurden ins Krankenhaus von Son Espases gebracht.