Polizei
Foto: shutterstock/Tobias Arhelger (Symbolbild)

Weihnachten ist vorbei – die Zeit der Besinnlichkeit offenbar auch! Mit zwei Schwerverletzten ist am Samstag ein Streit in Köln ausgegangen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hätten Beamte zwei 29-jährige Verletzte in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs gefunden – einer mit einer Platzwunde am Kopf, der andere mit einer Stichverletzung am Bein und einer Schnittverletzung an der Hand. Nach eigenen Angaben seien sie mit Bekannten in einen Streit geraten. Diese hätten dann mit einem Messer zugestochen und einer Flasche zugeschlagen. Die beiden Männer wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Zeugen hatten am Samstag eine Schlägerei von mehreren Männern beobachtet und die Beamten gerufen. Einige der Männer hätten versucht, Absperrpfosten aus dem Boden zu reißen, es seien Flaschen und Steine geflogen. Die Ermittlungen zu den Tatverdächtigen dauerten am Sonntag noch an, wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)