Foto: TONIGHT.de/Ronny h
Foto: TONIGHT.de/Ronny h

Das ist absolut ekelerregend! Sky Juliette Samuel aus Columbus im US-Bundestaat Missisippi ist festgenommen worden, weil ihr vorgeworfen wird, während einer Schicht in einem Fast-Food-Restaurant Menstruationsblut auf einen Burger geschmiert zu haben.

Wie der „Daily Mirror“ berichtet hatte es einen Streit zwischen ihr und einer Kundin gegeben, als diese versuchte, einen Burger und ein Getränk am Drive-Thru-Schalter des Restaurants zu bestellen. Eine Kollegin bemerkte dann, dass Samuel das nicht auf sich sitzen ließ.

Die 18-Jährige soll ihr Menstruationsblut auf das Brot des Burgers geschmiert haben und darüber hinaus auch noch den Käse abgeleckt haben.

Die Kollegin erzählte ihrer Mutter von dem Zwischenfall, woraufhin die Geschichte an die Öffentlichkeit gelangte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

Nachdem das geschehen war, bekam auch das Opfer der Ekel-Attacke Wind von der Art der Zubereitung und wendete sich an die Polizei. Daraufhin wurde Samuel vorläufig festgenommen, später aber wieder auf Kaution freigelassen. Der Arbeitgeber der 18-Jährigen hat angekündigt, mit der Polizei kooperieren zu wollen.