Foto: Screenshot YouTube
Foto: Screenshot YouTube

Au Backe! Für den französischen Torero Juan Leal kam es am Wochenende bei einer Stierkampf-Veranstaltung in Spanien zu einer schmerzhaften Begegnung mit einem Stier. Das Tier rammte dem 26-Jährigen sein Horn in den Allerwertesten.

In einem Video ist zu sehen, wie der Matador den Stier zunächst um sich herum führt, dann aber von diesem ausgehebelt und am Po aufgespießt wird. Leal stürzt zu Boden, hat sichtlich Schmerzen und blutet am Hintern.

Wie die spanische Tageszeitung „El Pais“ berichtet, setzte der 26 Jahre alte Franzose seinen Kampf gegen den Stier nach einer kurzen Behandlungspause jedoch fort, tötete ihn und schnitt dem Tier ein Ohr ab. Dies ist immer dann der Fall, wenn die Zuschauer mit der Leistung des Toreros zufrieden sind.

Leal selbst wird mit seinem Auftritt hingegen wohl kaum zufrieden sein. Laut „Marca“ wurde sein Hintern über eine Länge von 25 Zentimetern durchbohrt und es bestehe der Verdacht, dass sein Steißbein gebrochen ist. Insgesamt also eher ein Tag zum Vergessen.

Hier könnt ihr euch die Szene im Video ansehen

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!