Fürze verkaufende Influencerin muss ins Krankenhaus – weil sie zuviel gefurzt hat

Die amerikanische Influencerin Stephanie Matto verdiente Geld damit, Fürze im Glas zu verkaufen. Diese Tätigkeit muss sie nach gesundheitlichen Problemen nun aber wieder einstellen.

Vor nicht allzu langer Zeit kam Stephanie Matto mit ihrer Geschäftsidee um die Ecke, Fürze im Glas zu verkaufen. Angeblich verdiente sie damit anschließend in einer Woche umgerechnet 40.000 Euro. Nun ist es mit dem Spaß nach nur zwei Monaten aber auch schon wieder vorbei: Das Geschäftsmodell ist wegen gesundheitlicher Probleme geplatzt.

Wie die Influencerin, die auf „TikTok“ über 100.000 Follower vereint, erklärt hat, wird sie den Verkauf ihrer Gase erst einmal einstellen: Der Grund: Kürzlich musste sie mit Symptomen eines Herzinfarkts – schlimmen Schmerzen in der Brust – in die Notaufnahme. Dort wurden Bluttests und ein Elektrokardiogramm (EKG) durchgeführt, die überschüssige Blähungen aufgrund ihrer häufigen Ernährung mit Bohnen, Eiern und Bananen-Proteinshakes zurückführen konnten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stephanie Matto (@stepankamatto)

„Ich dachte, ich hätte einen Schlaganfall und dass dies meine letzten Momente wären. Ich habe es übertrieben“, sagte die 31-Jährige, die ihre Produkte auf „Unfiltrd“, einer „OnlyFans“-ähnlichen Plattform, verkauft, dem Portal „LadBible“.

>> TikTok, OnlyFans und co.: Frau mit Bart wird zum Internet-Star – viele Männer sind begeistert <<

Stephanie Matto: 1000 Euro pro Furzglas

Dass sie überhaupt ins Krankenhaus musste, ist wohl der hohen Nachfrage geschuldet. Trotz des stolzen Preises von 1000 Dollar pro Furzglas war die Nachfrage nämlich dermaßen groß, dass Matto Probleme bekam, mit den vielen Bestellungen Schritt zu halten. Als sie dann über Weihnachten noch den Rabatt von 50 Prozent pro Glas anbot, also ein Furz im Glas für nur mickrige 500 Dollar zu erhalten war, brachen alle Dämme.

>> Es gibt sie wirklich: Diese Jeans lässt eure Fürze nicht mehr stinken <<

„Ich erinnere mich, dass ich innerhalb eines Tages etwa drei Eiweißshakes und eine große Schüssel schwarze Bohnensuppe zu mir nahm“, berichtet Matto von der Ernährungsumstellung, die ihr den Krankenhausaufenthalt wohl beschert hat. Demm kurz darauf kam der Moment, der alles veränderte. „Ich merkte, dass an diesem Abend etwas nicht stimmte, als ich im Bett lag und einen Druck in meinem Magen spürte, der sich nach oben bewegte“, erinnert sie sich. „Das Atmen fiel mir sehr schwer, und jedes Mal, wenn ich versuchte, einzuatmen, spürte ich ein Zwicken um mein Herz herum. Und das ließ meine Angst natürlich noch größer werden.“

Also rief sie ihren Freund an und bat ihn, sie ins Krankenhaus zu fahren. „Ich dachte, ich hätte einen Herzinfarkt. […] Ich habe meinen Ärzten nicht von dem Furz im Glas erzählt, aber ich habe ihnen von meiner Ernährung erzählt.“ Glück im Unglück: „Es wurde klargestellt, dass es sich nicht um einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt handelte, sondern um sehr starke Gasschmerzen. Man riet mir, meine Ernährung umzustellen und ein blähungshemmendes Medikament einzunehmen.“

Damit war es das wohl für das ganz besondere Geschäftsmodell der Influencerin. Aber wir sind uns sicher: Das war nicht das letzte Mal, das wir von Stephanie Matto, der Furzkönigin, gehört haben.

>> TikTokerin führt Dreiecksbeziehung – mit ihrem Mann und ihrer Mutter <<