Diese Frau verkauft Fürze im Glas – und verdient damit 40.000 Euro pro Woche

Machen sie Fürze zur Millionärin? Stephanie Matto hat eine absurde Geschäftsidee und sie scheint zu funktionieren: Sie verkauft ihre Fürze in Gläsern.

Stirnrunzeln und Schmunzeln – das sind nicht nur zwei Wörter, die sich (einigermaßen) reimen, sondern auch unsere beiden Reaktionen, als wir entdeckt haben, wie die US-Amerikanerin Stephanie Matto ihr Geld verdient. Ja, sie lässt auch vor der Kamera die Hüllen fallen – einen fünfstelligen Betrag pro Woche verdient sie nach eigener Aussage aber mit etwas anderem: ihren Fürzen.

Vor einigen Jahren nahm Stephanie Matto in den USA an der Reality-TV-Show „90 Day Fiancé“ teil. Seitdem versucht sich die New Yorkerin mit tschechischen Wurzeln einen Namen zu machen. Auf „TikTok“ folgen ihr schon über 100.000 User. Neben „TikTok“ ist Matto aber auch auf „Unfiltrd“, einer Plattform, die auf einem ähnlichen Prinzip wie „OnlyFans“ basiert, aktiv. Dort kann man Inhalte von Usern gegen Geld erwerben und mit Personen wie Matto direkt in Kontakt treten.

>> TikTok, OnlyFans und co.: Frau mit Bart wird zum Internet-Star – viele Männer sind begeistert <<

Stephanie Matto: Die Frau, die Fürze im Glas verkauft

Auf ihrem „Unfiltrd“-Profil spricht Matto davon, dass man dort ihre „heißere Seite“ zu sehen bekomme und dort anzügliche Inhalte von ihr erwerben könne. Neben Inhalten wie einem „Sexy Adventskalender“ und einem Striptease im Elfenkostüm ist auf „Unfiltrd“ und auch auf „TikTok“ eine andere Aktivität immer wieder ein Thema: Matto macht ihre Fürze zu Geld.

Ihr habt richtig gehört: Während andere in Glasbehältern ihre Marmelade verkaufen, nutzt die Blondine diese, um ihre Fürze zu konservieren und an Kunden zu verschicken. Für einen Furz nimmt sie nach eigener Aussage 1000 US-Dollar, also umgerechnet rund 880 Euro. Kurz vor Weihnachten gab es eine Aktion mit 50 Prozent Rabatt – ein Furz kostete also nur noch schlappe 440 Euro. Laut Matteos eigener Aussage scheint das Geschäft mit dem ganz besonderen Körperduft aber zu boomen.

Furz-Millionärin in einem halben Jahr?

Matto berichtete zuletzt, in einer Woche umgerechnet rund 40.000 Euro mit ihren Fürzen verdient zu haben. Sollte sie diesen Wochensatz halten können, bräuchte sie gerade einmal 25 Wochen, um eine Million Euro mit den Fürzen zu verdienen. In nur einem halben Jahr könnte sie also die wohl erste „Furz-Millionärin“ der Welt sein.

Zu dem „Furz-Paket“ gehören neben dem „duftenden“ Behälter einige Blätter von Rosenblüten, die angeblich dafür sorgen sollen, dass der Geruch länger anhält, und eine persönliche Nachricht der Influencerin. Sie meint, die Luft sei in den ersten beiden Tagen am besten zu riechen – das lassen wir einfach mal so stehen.

Millionen Klicks für Furz-Videos

Das Interesse an der Aktion ist zweifelsohne riesig. Über sieben Millionen Klicks hat das Video, in dem Matto ihr Geschäftsmodell erklärt. Allerdings werden darunter auch einige Menschen sein, die – wie wir – eher mit Stirnrunzeln und Schmunzeln reagieren und nicht unbedingt eine Kaufentscheidung für das Paket treffen.

Aber wie ist Matto eigentlich auf die Idee gekommen, ihre Fürze zu verkaufen? Sie bekomme seit Jahren Anfragen, ihre getragene Unterwäsche, ihre Haare und Badewasser zu verkaufen. Als sie überlegt habe, was noch von Interesse sein könne, sei sie auf Fürze gekommen. Und wer weiß, vielleicht entsteht ja schon bald ein richtiger Markt mit konkurrierenden Furzenden. Wir sind gespannt.