Foto: Feuerwehr Dortmund
Foto: Feuerwehr Dortmund

Für den Transport eines stark übergewichtigen Patienten hat die Feuerwehr in Dortmund Höhenretter und Bergungsspezialisten einsetzen müssen. Aus einem scheinbar normalen Krankentransport wurde so am Montagmorgen ein größerer Einsatz mit 21 Helfern.

Das teilte die Feuerwehr mitteilte. Da der Patient nicht mit einem herkömmlichen Krankenwagen transportiert werden konnte, musste demnach zunächst ein spezieller Schwerlastrettungswagen zu seiner Wohnung beordert werden.

Dann stellte sich aber heraus, dass der Patient auch nicht durch das Treppenhaus aus dem ersten Obergeschoss nach draußen gebracht werden konnte. Schließlich fuhren die Helfer einen Kran auf, an den ein Rettungskorb gehängt wurde.

Über den Balkon seiner Wohnung, dessen Brüstung teilweise demontiert werden musste, brachten die Einsatzkräfte den Mann schließlich sicher zu dem Spezialrettungswagen.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)