Foto: ALEX_UGALEK / Shutterstock.com
Foto: ALEX_UGALEK / Shutterstock.com

Am Mittwochvormittag ist es zu massiven Störungen bei dem zu Facebook gehörenden sozialen Netzwerk Instagram gekommen. Und das ausgerechnet kurz nachdem Adam Mosseri seinen Dienst als neuer Chef der beliebten Fotoplattform angetreten hat.

Via Twitter verbreiteten sich Meldungen über den Ausfall von Instagram rasend schnell. Zwischen etwa 9 und 10 Uhr am Mittwochmorgen war der mehr als eine Milliarde Nutzer zählende Dienst gar nicht oder nur noch kaum zu erreichen. Für Adam Mosseri nicht gerade ein Einstieg nach Maß.

Der bei Facebook lange für den Newsfeed verantwortliche Manager war bereits im Frühjahr als Produktchef zu Instagram gewechselt und übernimmt jetzt den Chefposten bei dem Dienst, wie die Fotoplattform am Montag mitteilte. Zuvor hatten die beiden Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger ohne nähere Angabe von Gründen ihren Rückzug erklärt.

Warum es zu dem Ausfall kam, ist derweil nicht bekannt. Das Netzwerk schien jedoch weltweite Probleme zu haben, wie entsprechende Medienberichte von Großbritannien bis hin zu Australien vermuten lassen.

Instagram war von Facebook 2012 für rund eine Milliarde Dollar gekauft worden, konnte aber mit den beiden Gründern Kevin Systrom und Mike Krieger an der Spitze weitgehend autonom bleiben. So soll Systrom als Chef sehr darauf geachtet haben, welche Werbung auf der Plattform gezeigt wird.

Vor einer Woche gaben Systrom und Krieger aber ihren Rückzug bekannt. Laut Medienberichten gab es Differenzen mit der Facebook-Führung über die Strategie. Zudem seien die beiden auch unzufrieden darüber gewesen, dass Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerberg immer mehr bei Instagram mitmischen wollte.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook! (mit Agenturmaterial (dpa))