Foto: Screenshot Facebook
Foto: Screenshot Facebook

Ein Streich mit der Christbaumdekoration dürfte einem Mitglied der Polizei von Minneapolis bald den Job kosten. Der Baum in einem Polizeirevier wurde außer mit Kugeln und Lichtern auch mit einer Zigarettenpackung, einem Pappbecher einer Hähnchenbraterei, einer Chipstüte und einer Bierbüchse behängt. Bilder des Baums kursierten im Internet, woraufhin Bürgermeister Jacob Frey personelle Konsequenzen ankündigte.

„Dieses Verhalten ist rassistisch, abscheulich und weit unter den Standards jeder Person, die für die Stadt Minneapolis arbeitet“, schrieb Frey in einer Gardinenpredigt. Der oder die Betreffende werde noch im Laufe des Tages gefeuert. Die Polizeigewerkschaft reagierte zunächst nicht auf die Bitte um einen Kommentar.

Der inkriminierte Baumschmuck hing in einer Polizeiwache, deren Verhältnis zu den Bewohnern gelitten hat. In dem Polizeibezirk war vor drei Jahren ein Schwarzer von der Polizei erschossen worden, woraufhin es zwei Wochen lang Demonstrationen gab.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)