Foto: dpa/Clemens Heidrich
Foto: dpa/Clemens Heidrich

Sieben verletzte Polizisten, hoher Sachschaden und viel Lärm: Das ist die Bilanz von zwei Polizeiwagen, die in Hannover zusammengestoßen sind.

Die Streifenwagen waren am Sonntag beide auf einer Einsatzfahrt mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs, wie die Polizei mitteilte. An einer Kreuzung kollidierten die Autos, eine Beamtin wurden im Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehr schnitt das Auto auf, um die Frau zu bergen. Sie erlitt schwere Verletzungen.

Die Beamten waren unterwegs zu einem Einsatz in der Nordstadt, dort prügelten sich den Angaben zufolge hannoversche Fußballfans mit Anhängern der linken Szene. An den Polizeiautos entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)