Foto: Shutterstock / 470images
Foto: Shutterstock / 470images

„Mach Platz für die Wache der Königin“, rief er in englischer Sprache. Und bevor sich die Dame versah, vollzog sie ungewollt fast eine Flugeinlage nach vorne. Ein Leibwächter der Queen hat vor dem Schloss Windsor eine Touristin rabiat weggeschubst, weil sie mitten in seinem Weg stand.

Zuvor hatte die Frau ein Seil übertreten, das Schaulustige und Schnappschuss-Jäger von den hart arbeitenden Gardisten trennt. Als der Soldat sie von hinten wegstieß, schrie sie schockiert und schien sich keines Fehlers bewusst. Glücklicherweise wurde dieser im Grunde lustige Zwischenfall, bei dem freilich niemand zu Schaden gekommen ist, auf Video festgehalten.

Die Garde der Königin, im Original die „Queen’s Gard“, ist für ihre unverwechselbaren, rot-schwarzen Uniformen und die schwarzen Bärenfellhüte bekannt und ist mitunter eine große Touristenattraktion. Die Soldaten stammen aus einem von fünf Infanterieregimenten und schützen schon seit drei Jahrhunderten sämtliche königliche Residenzen.

Es kommt jedoch durchaus häufiger zu Zwischenfällen. So ist vor etwa drei Jahren ein weiterer Tourist einem Gardisten zu nahe gekommen. Nachdem dieser dem Leibwächter sogar auf die Schulter gefasst hat, brüllt dieser wild vor sich hin, zückt sein Gewehr und scheint den Verursacher des Ärgernisses sichtbar zu irritieren.

Also: Niemals mit der königlichen Garde anlegen!

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!