Sie erhielt Orden der Queen: Britische Erfolgs-Autorin stirbt ganz plötzlich

Hilary Mantel ist im Alter von 70 Jahren friedlich eingeschlafen. Das vermeldet die dpa am Freitag, 23. September 2022.
Britain Obit Mantel
Hilary Mantel. Foto: AP Photo/Lefteris Pitarakis, File
Britain Obit Mantel
Hilary Mantel. Foto: AP Photo/Lefteris Pitarakis, File

Mit „Wölfe“ schrieb Hilary Mantel (†70) eine preisgekrönte Roman-Reihe. Die Britin erhielt für ihre Werke sogar zwei Orden von Königin Elizabeth II., die selbst vor wenigen Tagen erst verstarb.

Jetzt ist die Schriftstellerin plötzlich und unerwartet verstorben – im Alter von nur 70 Jahren. Ihr Verlag in England teilte am Freitag, 23. September 2022 mit, sie sei „plötzlich, aber friedlich“ im Kreise ihrer Familie verstorben.

>> Liste der Toten: Diese Promis sind 2022 bereits verstorben <<

Das war Hilary Mantel

Hilary Mantel kam aus Glossop, Derbyshire und war nicht nur eine vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin, sondern auch Kritikerin und Juristin. Sie studierte Rechtswissenschaften an der London School Of Economics and Political Science und an der University Sheffield und machte dort im Jahr 1973 ihren Bachelor. Anschließend war sie zunächst als Sozialarbeitern tätig. Mit ihrem Ehemann Gerald McEwen lebte Mantel in Botswana und in Saudi-Arabien. Von 1987 bis 1991 arbeitete sie als Filmkritikerin für den „Spectator“. 1974 begann sie mit dem Schreiben. Sie war hauptsächlich für ihre historischen Romane bekannt, behandelte mit Vorliebe Themen wie „die faulen Kompromisse der Volkskirche“ und die „panischen Phantasien des islamischen Fundamentalismus.“

Ihr bekanntestes Werk ist die Trilogie „Wölfe“, die auf Englisch unter dem Titel „Wolf Hall“ bekannt ist. Der historische Roman erschien 2009 und handelt vom Aufstieg Thomas Chromwells am Hofe von Heinrich VIII.