Foto: dpa
Foto: dpa

Ein Passagier in Dublin wollte auf keinen Fall seinen Flieger verpassen und ist der Maschine hinterhergerannt – die Polizei hat ihn daraufhin festgenommen.

Der junge Mann sei am Donnerstagmorgen nach der Schließung des Gates am Flughafen Dublin auf das Rollfeld gelaufen und habe versucht, die schon fahrende Ryanair-Maschine zu stoppen, berichtete der irische Sender RTE am Donnerstag unter Berufung auf einen Flughafensprecher.

Der Passagier war demnach zusammen mit einer Frau verspätet an dem Gate angekommen, an dem ihr Flugzeug in Richtung Amsterdam starten sollte. Es folgte demnach eine Diskussion mit Ryanair-Mitarbeitern. Aufgebracht habe der Passagier erst an eine Fensterscheibe geklopft, um das Flugzeug aufzuhalten. Dann habe er die Tür eingerannt und sei rausgelaufen. Mitarbeiter der Airline hätten ihn festhalten müssen.

Die Polizei habe den ungeduldigen Passagier schließlich festgenommen, bestätigte der Billigflieger Ryanair den Vorfall. „Das ist jetzt eine Angelegenheit für die örtliche Polizei.“

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!

(dpa)