Im Laufe der Zeit gab es schon die verrücktesten Challenges im Internet. Doch die Shampoo Bottle Challenge, die sich in den vergangenen Tagen innerhalb kürzester Zeit zu einem viralen Hit entwickelt hat, übertrifft alles je Dagewesene.

Ja, wir befinden uns aufgrund des grassierenden Coronavirus seit über einem Monat in einer absoluten Ausnahmesituation. Und wir haben gefühlt schon alles versucht: Von Netflix und ungesundem Essen zu Sport und gesundem Essen, von Online-Shopping zu DIY-Kleidungsstücken aus alten Klamotten und von Gartenarbeit zu im Garten liegend die Sonne genießen.

Ja, sogar ein neues Tattoo täglich liegt dieser Tage im Bereich des Möglichen:

Corona-Wahnsinn: Mann sticht sich in Quarantäne jeden Tag ein neues Tattoo

Die neueste Challenge jedoch beweist, dass die Menschen langsam nicht mehr wissen, wohin sie mit ihrer Langeweile sollen. Oder, dass sie schlicht und einfach anfangen durchzudrehen. Wie ist sonst es zu erklären, dass Männer sich Shampoo-Flaschen auf ihren erigierten Penis stellen und davon ein Foto machen?

Ja, richtig gehört, genau darum geht es bei der Shampoo Bottle Challenge oder alternativ einfach Shamppp Challenge: Männer stellen sich eine Shampoo-Flasche auf ihr bestes Stück, machen davon ein Foto, laden es in den sozialen Netzwerken hoch und versehen es entsprechend mit den Hashtags #ShampooBottleChallenge oder #ShampooChallenge. Fertig ist der Irrsinn. Oder wie anders soll man eine Challenge beschreiben, die absolut keinen Sinn hat? Beruhigend, dass sie dabei zumindest ihre Boxershorts noch anhaben.

Übrigens, so sieht das Ganze dann aus:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Oder so:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

So geht es natürlich auch, wenngleich diese Ausführung ungleich exotischer daherkommt:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

Es gibt natürlich auch Männer, die diese Challenge nutzen, um ihren Körper – und ihren Penis – komplett nackt zu präsentieren. Diesen wollen wir an dieser Stelle jedoch keine Plattform bieten. Nicht umsonst hat Instagram das Hashtag bereits gesperrt.

Einige von euch werden sich jetzt sicherlich fragen, wie eine solche Challenge entsteht. Nun ja, zweifelsfrei belegen können wir es nicht, aber unseren Recherchen zufolge nutzte Twitter-User „hurtpapi“ den Hashtag #ShampooChallenge als einer der ersten. Dazu postete er einen Auszug aus einem Comic, auf dem ein Mann zu sehen ist, der eine Shampoo-Flasche auf seinem Penis abgestellt hat:

Twitter

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren:
zur Datenschutzseite

Inhalt laden

„Können wir diese Challenge trenden lassen?“, fragte er dazu. Und es wurde zweifelsohne ein Twitter-Trend daraus. Ob die breite Masse diesen akzeptieren muss, steht jedoch auf einem anderen Blatt. Denn obwohl vielen Menschen in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen und Maskenpflicht immer langweiliger wird, dürften sie wenig Verständnis für erigierte männliche Geschlechtsteile im Internet haben.

Wobei das Ganze zugegebenermaßen auch etwas witzig aussieht. Und am Ende des Tages muss jeder selbst für sich entscheiden, ob er sich im Internet bloßstellen will.