Anna Patton
Foto; Screenshot Facebook

Über drei Monate führte eine 22 Jahre alte Lehrerin, die an einer High School Englisch unterrichtet, eine Affäre mit ihrem 16 Jahre alten Schüler. Ihr droht nun eine Haftstrafe.

Wie die britische Tageszeitung „Daily Mail“ berichtet, muss sich Anna Patton wegen sexuellen Übergriffs an einem Minderjährigen verantworten. Sie war erst seit Sommer 2019 als Englischlehrerin tätig, nach nur wenigen Monaten hat sie den Bogen aber mal komplett überspannt.

Anna Patton 2
Foto: Darlington County Sheriff’s Office

Im Juli wurde sie an der Lamar High School im US-Bundestaat eingestellt, nachdem sie im Frühjahr ihre Promotion erlangte. Die 22-Jährige schrieb ihre Abschlussarbeit über den Gebrauch von Nazi-Propaganda im Dritten Reich.

Opfer ihrer fragwürdigen Kommunikationsweise zwischen Lehrer und Schüler wurde ein 16-Jähriger, der seit Oktober vergangenen Jahren anstößige Nachrichten und Fotos von Patton zugeschickt bekommen hat.

In der dreimonatigen Affäre ist es aber nicht nur bei dem Nachrichtenverkehr geblieben. Zwischen den beiden ist es auch zu Oralsex und Geschlechtsverkehr gekommen. In Dokumenten zu dem Rechtsfall heißt es, der 16-Jährige wurde von seiner Lehrerin zu sexuellen Handlungen verführt.

Nachdem die Affäre an die Öffentlichkeit ging, wurde Patton in Gewahrsam genommen. Am Montag wurde sie erstmals dem Haftrichter vorgeführt, aber anschließend auf Kaution freigelassen. Allerdings wurde ihr strengstens untersagt, das Opfer oder seine Familie zu kontaktieren.

Die Urteilsfindung wurde zunächst für den 6. Mai terminiert, bis dahin darf sie natürlich aber auch nicht in den Schuldienst zurückkehren. Von ihrer High School wurde sie darüber hinaus bis auf Weiteres suspendiert. Das Vertrauensverhältnis ist da natürlich schwerwiegend zerrüttet.