Sekundenschlaf auf Rückreise? Acht Tote nach Beerdigung in Kenia bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Kenia sind acht Menschen nach einer Beerdigung ums Leben gekommen. Ihr Wagen geriet wohl auf die Gegenfahrbahn.
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil
Blaulicht Polizei
Gefahr im Vollzug, die Polizei muss einschreiten. Foto: Shutterstock/Pradeep Thomas Thundiyil

In Kenia ereignete sich am Wochenende ein tragischer Unfall. Dabei starben gleich mehrere Menschen. Sie kamen von einer Beerdigung – und fuhren in den Tod: In der Nähe der kenianischen Stadt Naivasha sind am frühen Samstagmorgen laut Medienberichten acht Menschen ums Leben gekommen und vier verletzt worden.

Sie seien auf dem Rückweg von der Trauerfeier im Westen des Landes gewesen, berichtete am Samstag der Fernsehsender Citizen TV. Augenzeugen berichteten, der Minibus sei plötzlich auf die Gegenfahrbahn gefahren und frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammengestoßen. Die Polizei vermute, dass der Fahrer übermüdet war und am Steuer eingeschlafen sei.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

dpa