Sechs Menschen sterben bei Brand in Fabrik – 13 Verletzte mit Verbrennungen in Klinik

Sechs Tote, 13 Verletzte – das ist die schreckliche Bilanz eines Feuers in einer Fabrik in Indien. Ursache des Feuers war ein Leck in einem chemischen Reaktor. Das führte zu einer Explosion.
Foto: Shutterstock/StockPhotosLV
Foto: Shutterstock/StockPhotosLV
Foto: Shutterstock/StockPhotosLV
Foto: Shutterstock/StockPhotosLV

Bei einem Brand in einer Pharmafabrik in Indien sind mindestens sechs Arbeiter der Nachtschicht in den Flammen gestorben. 13 weitere erlitten teils schwere Brandverletzungen. Ursache des Feuers war ein Leck in einem chemischen Reaktor, aus dem Monomethyl-Salpetersäure austrat. Das führte am Mittwochabend zu einer Explosion, sagte ein Polizeisprecher.

Die Fabrik befindet sich in dem Dorf Akkireddygudem im Staat Andhra Pradesh. Medienberichten zufolge dauerte es zwei Stunden, bis der Brand gelöscht war.

In Indien kommt es in Fabriken und Betrieben wegen mangelhafter Einhaltung von Brandschutzbestimmungen häufig zu Feuern. 2019 löste ein Kurzschluss in einer Handtaschenfabrik in Neu Delhi einen Brand aus, dem 43 Menschen zum Opfer fielen. Im selben Jahr kamen ebenfalls in Neu Delhi 17 Menschen bei einem Feuer in einer illegalen Küche auf dem Dach eines sechsgeschossigen Gebäudes ums Leben.

AP