19-Jähriger steigt nach Party mit Freunden auf Lok – wenig später ist er tot

Beim Besteigen einer Rangierlok nach einer Party in Meilen bei Zürich (Schweiz) ist ein 19-Jähriger gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Foto: Jaromir Chalabala / shutterstock.com
Foto: Jaromir Chalabala / shutterstock.com

Das Besteigen einer Rangierlok hat für einen 19-Jährigen in der Schweiz tödliche Folgen gehabt.

Wie die Polizei am Samstag berichtete, war eine Gruppe von vier jungen Menschen auf dem Heimweg von einer Party. In Meilen bei Zürich stiegen demnach zwei 19-Jährige aus noch unbekannten Gründen auf die abgestellte Lok. Durch die Nähe zur Fahrleitung kam es zu einem Stromschlag.

Einer der beiden Männer starb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. Sein Freund wurde schwer verletzt. Eine junge Frau, die neben der Lok gewartet hatte, wurde leicht verletzt. Ein weiterer Begleiter kam mit dem Schrecken davon.

>> Tödlicher Stromschlag: Handy fällt in Badewanne – 13-Jährige stirbt <<

dpa