Schulklasse findet bei Müllsammelaktion eine Leiche im Fluss

Im unterfränkischen Bad Neustadt an der Saale hat eine Schulklasse bei einer Müllsammelaktion einen erschreckenden Fund gemacht. Die Schüler fanden in einem Seitenarm der Saale eine Leiche. Die Kinder werden psychologisch betreut.
Polizei München Bayern Blaulicht
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Polizei München Bayern Blaulicht
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Was für ein traumatisches Erlebnis! Eine Schulklasse hat im unterfränkischen Bad Neustadt an der Saale bei einer Müllsammelaktion eine Leiche gefunden.

Die achte Klasse einer Realschule sei am Freitagmorgen zu einer Müllsammelaktion in den Saalewiesen im Landkreis Rhön-Grabfeld unterwegs gewesen, als sie den leblosen Körper gefunden habe, sagte ein Polizeisprecher. Zuerst hatte die „Main-Post“ darüber berichtet.

Die Leiche habe in einem Seitenarm der Saale gelegen, teilte der Sprecher mit. Der Lehrer habe die Kinder nach dem Fund umgehend weggeführt, sie würden psychologisch betreut. Bei der Leiche handele es sich um einen 46-jährigen, der seit Freitag vergangener Woche vermisst worden sei, sagte der Sprecher. Hinweise auf eine Straftat oder einen Suizid gebe es nicht, die Umstände sprächen für einen tragischen Unfall. Die Polizei ermittelt nun, wie lang die Leiche dort lag und woran der Vermisste starb. Dazu soll der Tote obduziert werden.

Mehr News zum Thema:

dpa