Foto: Africa Studio/shutterstock
Foto: Africa Studio/shutterstock

Es gibt Sachen, die gibt’s gar nicht! In Furth im Wald im bayrischen Landkreis Cham hat sich ein Autoknacker selbst im Wagen eingeschlossen.

Nach Angaben der örtlichen Polizei hatte er die Beifahrertür erfolgreich aufgebrochen, vergaß im Adrenalinrausch aber offenbar die Zentralverriegelung und schloss sie hinter sich. Ersten Erkenntnissen zufolge versuchte der Täter erst, über die Heckklappe aus dem Auto zu gelangen. Weil dies nicht von Erfolg gekrönt war, zertrümmerte er die Frontscheibe und floh.

Die Polizei hat bereits einen Verdächtigen ausfindig gemacht. Dem 23-Jährigen droht nun eine Strafanzeige.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!