Fieber, trockener Husten und Müdigkeit – das sind die häufigsten Symptome einer Covid-19-Erkrankung. Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns tritt da schon deutlich seltener auf. Und jetzt rückt auch noch die Haut ins Blickfeld der Mediziner und Forscher.

Erst kürzlich wurden mehrere Berichte veröffentlicht, in denen von blauen bis violetten Flecken an Füßen die Rede war. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen sollen diese im Zuge einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus auftreten. Eine italienische Studie spricht von einem Krankenhaus, in dem jeder fünfte Patient über solche Läsionen klagte.

Symptome des Coronavirus: Bin ich infiziert? Was muss ich jetzt tun?

In China wurde nun das nächste Haut-Phänomen im Zuge des Coronavirus entdeckt. Eine Dokumentation des chinesischen Staatssenders „Beijing TV“ sind unter anderem die Fälle von Yi Fan und Hu Weifeng dargestellt. Der Kardiologe und der Urologe sollen sich im Januar im Zentral-Krankenhaus von Wuhan, wo das Virus seinen Ursprung hat, angesteckt haben. Als das Virus bei ihnen ausbrach, wurden die beiden 42-Jährigen zunächst in einem Lungenkrankenhaus behandelt und später in ein örtliches Krankenhaus verlegt.

Der Verlauf der Krankheit war bei beiden schwer. Doch während sich Yi Fan nach 39 Tagen an lebenserhaltenden Maschinen langsam, aber sicher auf einer normalen Station zu erholen scheint, ist es um Hu Weifeng deutlich schlechter bestellt. Seit nunmehr 99 Tagen ist er an sein Bett auf der Intensivstation gefesselt und kann nicht sprechen.

Was beide eint, ist die Tatsache, dass sie vor ihrer Erkrankung helle Haut hatten und nun dunkle. In der Dokumentation ist das gut zu sehen:

Youtube

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden. Ich kann die Einbettung solcher Inhalte auch über die Datenschutzseite blockieren.

Video laden

Doch bei der Veränderung der Hautfarbe handelt es sich nicht etwa um ein weiteres, zuvor unentdecktes Corona-Symptom. Einer der behandelnden Ärzte erklärte dem Sender, dass diese eine Nebenwirkung eines Medikaments sei, das beide zu Beginn ihrer Behandlung bekommen hätten. Es sei zu erwarten, dass sich die Hautfarbe wieder normalisiere, wenn die Leber wieder vollumfänglich funktioniert.

Um welches Medikament es sich handelt, wird in der Dokumentation nicht erwähnt. Vergleichbare Fälle sind im Rest der Welt jedoch auch nicht bekannt. Alle Infos und News zum Coronavirus gibt es hier.