Ganz normal ein paar Sachen einkaufen, das war der Plan. Daraus wurde aber nichts. Stattdessen wurde der Trip in ein Einkaufszentrum im Südwesten Chinas für die sechs Jahre alte Xiao Li zu einem Horror-Erlebnis. Sie wurde von einem Hai, der in einem Aqarium im zweiten Stock des Gebäudes herumschwimmt, in die Hand gebissen.

Das junge Mädchen hielt sich am Rand des Beckens fest, als der Hai zur Wasseroberfläche schwamm und nach ihrer Hand schnappte, glücklicherweise aber nicht abbiss. Xiao Li erlitt mehrere Fingerbrüche sowie Muskelzerrungen und blutete stark. Das berichtet „Chengdu Evening News“.

Die Schuldfrage ist noch ungeklärt. Während die Großmutter des Mädchens behauptet, der Hai sei aus dem Wasser gesprungen, bevor er ihre Enkelin angriff, bestehen die Verantwortlichen des Einkaufszentrums darauf, dass Xiao Li ihre Hand ins Wasser gelegt hatte.

Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen, wie der Hai auf das Mädchen zuschwimmt und plötzlich Panik am Beckenrand ausbricht. Andere Besucher werden hektisch, entfernen sich rasch vom Geländer und die Sechsjährige wird aus dem Bild geführt. Sie wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Keine News mehr verpassen: Folgt uns jetzt bei Facebook!